Ent­fahnung

Mais ist eine einhäusig, getrennt geschlechtliche Pflanze. Deshalb, muss für die Hybridvermehrung die männliche Blüte der weiblichen Pflanze entfernt werden (siehe Kapitel Hybridanbau-warum das ganze?). Dafür ist der richtige Zeitpunkt entscheidend: Bevor die Narbenfäden heraustreten, muss das gesamte Feld entfahnt sein. Diese Arbeit in der Maisvermehrung muss mit äußerster Präzision durchgeführt werden, um jede Kontamination des Saatgutes zu verhindern.

Manuelle Entfahnung

Die Entfahnung stellt in der Maisvermehrung eine besondere Anforderung dar. Die traditionelle händische Entfahnung setzt eine große Schlagkräftigkeit mit  Saisonarbeitskräften voraus, da die Vermehrungsflächen zum richtigen Zeitpunkt, innerhalb von ein bis zwei Tagen hauptentfahnt werden muss.

Maschinelle Entfahnung

In den letzten Jahren gewann die Entfahnung mit der Maschine immer mehr an Bedeutung, weil es mittlerweile eine große Herausforderung ist, ausreichend  Arbeitskräfte für die Entfahnungssaison im Juli zu finden.

Deshalb sind am Betrieb Jüly drei Stelzentraktoren im Einsatz, um die Schlagkräftigkeit auch bei steigenden Vermehrungsflächen zu sichern.

Maschinelle Entfahnung der Vertragslandwirte

Unterstützung durch die RWA bei Entfahnung für Vertragsbauern:

Für Vertragsbauern der RWA stehen zwei Stelzentraktore für die maschinelle Entfahnung zu Verfügung.

Diese Maschinen sind im Eigentum der RWA und werden ausschließlich für die Vertragslandwirte in Niederösterreich bereitgehalten. Interessierte Landwirte, welche nicht ausreichend Personal zur Verfügung haben, können die Hauptentfahnung mit dieser Maschine durchführen lassen.

Nähere Informationen bei DI Mathias Breisch 0664/6274333 oder Ing. Michael Lackner 0664/6274283.

INFORMATIONEN für interessierte Vertragsbauern; Ihr Ansprechpartner bei der RWA

SIE sind interessiert auf Ihren Flächen Saatmais biologisch bzw. konventionell zu produzieren? Das Anbaugebiet der RWA erstreckt sich über ganz Niederösterreich, Oberösterreich und das Burgenland. Bitte zögern Sie nicht und melden Sie sich bei  der RWA! Ansprechpartner DI Mathias Breisch, Tel.Nr. 0664/6274333 oder Ing. Michael Lackner 0664/6274283.

SAATMAIS-
VERMEHRER
GESUCHT
RWA DI Breisch
0664/6274333
RWA Ing. Lackner
0664/6274283